Günstige Handys kaufen - Handys mit Vertrag

Gratis Simkarte - Aufladen, Tarif buchen, Telefonieren und surfen

Handyvertrag trotz Schufa abschließen: Neuer Handytarif trotz negativer Bonitätsprüfung und schlechtem Schufa-Score?

Ist es möglich, einen Handyvertrag trotz Schufa abzuschließen? Können Sie einen günstigen Handyvertrag erhalten, wenn Ihr Schufa-Score negativ ist?

Handyvertrag trotz Schufa
HANDYVERTRAG TROTZ SCHUFA – IST DAS ÜBERHAUPT MÖGLICH?
Was besagt der sogenannte Schufa-Score überhaupt?

Und warum ist eine Bonitätsprüfung notwendig?

Ein schlechter Schufa-Score muss nicht gleich heißen, dass es unmöglich ist, einen neuen Handyvertrag abzuschließen oder in einen anderen Mobilfunktarif zu wechseln.

Mitunter ist es sogar möglich, ein iPhone trotz Schufa-Eintrag zu kaufen beziehungsweise einen iPhone-Vertrag trotz Schufa abzuschließen.

Wir haben die wichtigsten Daten rund um die Schufa gesammelt und zeigen Ihnen, was es mit dem Schufa Scoring sowie der Bonitätsprüfung auf sich hat und gehen der Frage nach, ob Sie einen Handytarif trotz Schufa abschließen können.

HANDYVERTRAG TROTZ SCHUFA – IST DAS ÜBERHAUPT MÖGLICH?

Was besagt der sogenannte Schufa-Score überhaupt?
Und warum ist eine Bonitätsprüfung notwendig?
Ein schlechter Schufa-Score muss nicht gleich heißen, dass es unmöglich ist, einen neuen Handyvertrag abzuschließen oder in einen anderen Mobilfunktarif zu wechseln.

Mitunter ist es sogar möglich, ein iPhone trotz Schufa-Eintrag zu kaufen beziehungsweise einen iPhone-Vertrag trotz Schufa abzuschließen.

Handyvertrag trotz Schufa abschließen: Geht das?

Ein aktuelles Smartphone mit passendem Vertrag: Das gehört mittlerweile regelrecht zur Grundausstattung dazu. Doch was, wenn der Schufa-Score schlecht ist? Also wenn bei Abschluss Ihres Handyvertrags die Bonitätsprüfung negativ ausfällt und der Vertragsschluss deswegen abgelehnt wird?
Auf einen Handytarif müssen Sie deswegen nicht verzichten. Ihre Auswahl ist allerdings ein wenig eingeschränkt.

Exkurs: Was ist ein Schufa-Eintrag? Was ist der Schufa-Score?
Zuerst einmal aber einige grundlegende Hinweise zur Schufa. Bei der Schufa Holding AG, kurz SCHUFA, handelt es sich um die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. 
Der Zweck der Schufa ist es, Auskünfte über die Kreditwürdigkeit beziehungsweise Bonität zu erteilen. Dazu sammelt die Schufa Daten von Personen und Unternehmen und ermittelt für jede Person (oder für jedes Unternehmen) einen sogenannten Score, der die Bonität abbildet.

So heißt es bei der Schufa zum Thema Kredit-Scoring:
Bei dem Kreditscoring geht es um die Frage, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass jemand seinen Zahlungsverpflichtungen künftig nachkommt.

Im Juli 2017 sind laut eigenen Aussagen Daten zu 66,4 Millionen Personen bei der Schufa hinterlegt.

Je höher Ihr Score, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Zahlung nicht tätigen können.

Schufa Score abfragen
DIE HÖHE DES SCHUFA SCORES ABFRAGEN: DAS IST 1X JÄHRLICH KOSTENLOS MÖGLICH, PER SCHUFA-SELBSTAUSKUNFT
Übrigens: Die volle Punktzahl erreichen Sie bei der Schufa grundsätzlich nicht.

Denn der Schufa-Wert bildet eben die Wahrscheinlichkeit ab, mit der Sie zahlungskräftig sein werden – also zukünftige offene Forderungen erfüllen.

Ein Restrisiko bleibt laut Wahrscheinlichkeitsrechnung immer. Machen Sie sich deswegen keine Sorgen, wenn Sie keine offenen Forderungen kennen, aber dennoch einen Score von »nur« knapp unter 100 Prozent erreichen. Möchten Sie zum Beispiel einen Kredit aufnehmen, dann fragt die Bank bei der Schufa Ihren Score ab. Fällt die Bonitätsprüfung negativ aus, ist Ihr Score also zu niedrig, dann wird der Kredit abgelehnt.

Ähnliches gilt etwa auch, wenn Sie per Rechnung zahlen möchten oder einen Handyvertrag abschließen wollen.

Laut Schufa-Infoblatt, welches der Bonitätsauskunft beiliegt, gelten dabei folgende Einstufungen:

besser als 97,5 Prozent: sehr geringes Risiko
95 Prozent bis 97,5 Prozent: Geringes bis überschaubares Risiko
90 Prozent bis 95 Prozent: zufriedenstellendes bis erhöhtes Risiko
80 Prozent bis 90 Prozent: deutlich erhöhtes bis hohes Risiko
50 Prozent bis 80 Prozent: sehr hohes Risiko
schlechter als 50 Prozent: sehr kritisches Risiko

Schufa-Bonitätsprüfung beim Handyvertrag notwendig

Schließen Sie  einen Handyvertrag ab, tätigen Sie zum Beispiel einen Rechnungskauf oder möchten Sie Ihr neues Handy per Ratenkauf abbezahlen, erfolgt die Schufa-Abfrage im Hintergrund, ohne dass Sie selbst aktiv werden müssen. Der Anbieter, also der Provider oder der Handyshop, holt die benötigten Informationen über den Score bei der Schufa ein – davon bekommen Sie in der Regel nichts mit.

 

Handytarif trotz negativem Schufa Scoring? Schufa Score negativ: Und was nun?

Handytarif trotz negativem Schufa Scoring?

Schufa Score negativ: Und was nun?
Vertrag trotz Schufa-Eintrag abschließen
VERTRAG TROTZ SCHUFA-EINTRAG ABSCHLIESSEN: DAS KANN FUNKTIONIERE
Ihr Schufa Score ist schlecht? Das ist zwar ärgerlich. Doch auf einen Handyvertrag müssen Sie nicht zwangsweise verzichten.

Denn es gibt Möglichkeiten, trotz Schufa-Eintrag einen Handytarif abzuschließen. Nicht alle Handytarif-Anbieter setzen einen möglichst guten Score voraus.

Als Grundregel gilt aber: Nur wer einen wirklich positiven Score hat, kann seinen Wunschtarif aus der Liste der besten Handyverträge auswählen. Generell gilt, dass ein negativer Schufa-Score kein Grund ist, es gar nicht erst zu versuchen. Gerade bei günstigen Handyverträgen, zum Beispiel unter 10 Euro, ist die Wahrscheinlichkeit, abgelehnt zu werden, eher gering. Wenn Sie sogar einen Handyvertrag ohne Top-Smartphone wollen, ist der erfolgreiche Abschluss gar nicht so schwierig. 

Schufa-Ablehnung aufgrund mehrerer Handyverträge?

Sie haben grundsätzlich alle Rechnungen pünktlich bezahlt, zahlen keine Kredite ab und können sich auch sonst nicht erklären, was einen schlechten Schufa-Score verursacht? Vielleicht haben Sie mehrere Handyverträge parallel abgeschlossen, zum Beispiel, weil Sie Schubladenverträge nutzen? Wenn Sie bereits mehrere Tarife abgeschlossen haben, kann der Handyanbieter Ihre Anfrage nach einem Neuabschluss ablehnen. Denn klar: Handyanbieter sind daran interessiert, dass Sie den Vertrag auch nutzen. Selbst bei Allnet-Flatrates bleibt ja mitunter die Möglichkeit, dass Sie etwa durch die Datenautomatik wieder Geld in die Kassen des Providers spülen. Haben Sie bereits einen oder mehrere laufende Verträge, können Sie als Kunde uninteressant werden – was zu einer Absage führt.

Handy trotz Schufaeintrag – im Einzelkauf

Es muss ja vielleicht nicht immer ein Handyvertrag mit Handy sein: Es lohnt sich für Sie vielleicht auch, das Handy eher im Einzelkauf zu erwerben und anschließend mit einem billigen Prepaid-Tarif oder mit einem der  Supermarkt Tarife zu kombinieren.

Viele Discounter haben Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones immer mal wieder im Aktionssortiment. Schauen Sie zum Beispiel bei den Aldi Handys nach. Wenn Sie ein teureres Modell nutzen wollen, lohnt sich auch der Blick in diverse B-Ware-Rubriken, zum Beispiel in die Amazon Warehousedeals. Dort bekommen Sie reduzierte Versandrückläufer, Gebrauchtware oder auch Sonder- und Auslaufmodelle. Einige weitere Tipps, wie Sie an ein Handy für unter 100 Euro kommen, haben wir in einer eigenen Übersicht gesammelt.

Wenn es jedoch ein neues Top-Handy sein soll, müssen Sie dafür ein ordentliches Budget zusammengespart haben. Denn auch die Ratenzahlung wird im Falle eines negativen Schufa-Scores in vielen Fällen abgelehnt.


iPhone trotz Schufa-Ablehnung
Wie sieht es aus, wenn Sie ein iPhone trotz Schufa-Eintrag zum Vertrag dazuhaben wollen? Oder wenn es das Samsung Galaxy S8 mit Vertrag trotz schlechtem Schufa-Score sein soll?

iPhone mit negativem Schufa-Score
IPHONE MIT NEGATIVEM SCHUFA-SCORE IM TEUREN EINZELKAUF – ODER ALS VERTRAG?
Grundsätzlich gilt: Je teurer der Vertrag und das Handy, desto schlechter stehen die Chancen. Beim Handyvertrag mit aktuellen Top-Smartphone schauen die Tarifanbieter natürlich genauer hin.

Schließlich werden die Kosten für das iPhone oder für das Samsung-Galaxy-Smartphone nicht nur über die einmalige Zuzahlung, sondern auch über die monatliche Grundgebühr beglichen. Klar, dass die Provider da sichergehen wollen, dass sie nicht selbst auf den Kosten sitzen bleiben.

Sollten Sie einen schlechten Schufa-Score haben und kein Handy besitzen, dann können Sie sich noch immer nach einem Vorgänger-Modell umsehen. Diese sind trotz Schufaeintrag wesentlich einfacher mit Vertrag zu bekommen als das aktuelle Flagschiff.

Denn Preise und Nachfrage sinken, wenn der lang ersehnte Nachfolger (statt iPhone 7 das iPhone 8) auf den Markt kommt. Und mitunter können Sie beim iPhone-Vertrag-Bundle trotz Schufaeintrag Glück haben, gerade wenn Restposten in größerer Stückzahl abverkauft werden müssen.

Samsung Galaxy Handy trotz Schufa
Was für das iPhone von Apple gilt, gilt natürlich auch für die Handys der Samsung Galaxy Reihe. Nur dass Sie auf eine wesentlich größere Vielfalt an Modellen zurückgreifen. Neben den Flagschiffen, dem Samsung Galaxy S8 und den Handys aus der Samsung Galaxy Note Reihe, gibt es einige Modelle speziell für das kleinere Budget, die jedoch ebenfalls direkt aus der Samsung Galaxy Modellreihe stammen. Diese Handys sind wesentlich einfacher auch mit negativem Schufa-Score zu bekommen beziehungsweise im Handykauf ohne Vertrag mit einem geringeren Budget verbunden.

Handyvertrag trotz Schufa abschließen: Alternativen kennen!
Sie sehen: Es ist durchaus möglich, einen Handyvertrag trotz Schufa abzuschließen. Denn nicht alle Provider schließen Kunden mit schlechtem Score kategorisch aus. Wenn Sie nur wenige Prozentpunkte verloren haben, kann Ihr Wunsch nach einem Vertragsschluss durchaus akzeptiert werden. Allerdings nicht immer mit aktuellem Top-Handy.

Wer viele Schufaeinträge hat und einen dementsprechend schlechten Score, kann als Alternative auf Prepaid-Angebote setzen. Muss aber gegebenenfalls die Kosten für ein Handy selbst zusammensparen. Empfehlenswert ist es, günstige Smartphone-Varianten zu kennen. Und bei einem negativen Score zu einem Handy in einer niedrigeren Preisklasse, zu einem Vorgänger-Modell oder zu B-Ware zu greifen.

Nicht zuletzt sollten Sie die jährliche kostenlose Selbstauskunft der Schufa in Anspruch nehmen und falsche Einträge gegebenenfalls korrigieren zu lassen.